Personal tools

Views

3D-Druck in Windform-Materialien personalisiert die Welt des Bereichs Automotive

geschrieben von am

Personalisierung ist auch im Sektor Automotive ein sehr wichtiger Aspekt geworden. Ästhetik und Design, zusammen mit der Notwendigkeit, das Auto oder Motorrad einzigartig und originell zu gestalten, lenken die Aufmerksamkeit der Industrie auf die Technologien, die Personalisierung in Übereinstimmung mit den vom Markt geforderten Produktionszeiten ermöglichen. 3D-Druck in Windform wird in diesem Zusammenhang als wichtiger Verbündeter und als Bezugspunkt für den internationalen Markt betrachtet. Seit sie am Ende der 90er Jahre von Ing. Franco Cevolini, Technischer Direktor von CRP Technology und CEO der CRP Gruppe, entwickelt wurden, wurden die Windform-Materialien zunächst dazu verwendet, in kurzer Zeit für den Motorsport Teile und Komponenten zu produzieren, die auf der Piste und im Windkanal getestet wurden; so ist der Name “Windform” entstanden. Eine wirkliche industrielle Revolution nahm ihren Anfang mit der Entwicklung und Markteinführung dieser Materialien, die bald auch außerhalb des Motorsports Anwendung fanden.

20 Jahre später hat CRP Technology eine unbestrittene Führungsposition in der internationalen Landschaft des 3D-Drucks und im Rapid Manufacturing für höchst anspruchsvolle Bereiche wie Raumfahrt, Medizintechnik, UAV, Entertainment und Automotive. Die Besonderheit des 3D-Drucks in Windform liegt in den Möglichkeiten dieser Materialien auf der Grundlage von Polyamiden, die mit Carbon- oder Glasfasern verstärkt werden, und in ihrer Fähigkeit, fertige Teile und funktionstüchtige Prototypen mit wichtigen mechanischen Eigenschaften zu erzeugen.

Was den Automotive-Sektor betrifft, so finden sie einen großen Anwendungsbereich nicht nur in der Verwirklichung struktureller Teile, sondern auch in der Herstellung von ästhetisch herausragenden Teilen.

Energica, das elektrische Motorrad der Energica Motor Company, wurde entwickelt und realisiert mit der 3D-Druck-Technologie unter Verwendung von Windform-Materialien, und somit entstanden innovative und auf internationaler Ebene führende Lösungen, die Energica zu einem weltweit einzigartigen Exemplar gemacht haben.

Die junge Designerin Bella Litinetski der Accademia di Belle Arti di Bologna (Akademie der Schönen Künste) hat sich in besonderer Weise mit der Personalisierung einiger Teile von Energica beschäftigt und dabei die Additive Technologie mit Windform angewandt.

Die Auswahl der Designerin erfolgte aufgrund der folgenden Kriterien:

  • Teile des Motorrads, die modifiziert werden können, um es einzigartig und originell zu gestalten
  • Teile, die problemlos an- und abmontiert werden können, ohne dass ein Werkstattbesuch erforderlich würde

Photos

Kontakt

Francesca Cuoghi

Press Office Manager – CRP Service S.r.l.
CRP Group | crp-group.com

Also visit these sites:
CRP USA | crp-usa.net | Windform | windform.com
Facebook CRP Group | Twitter @CRP_Group | Google Plus CRP Group
Pinterest CRP Group | Flickr CRP Group | YouTube CRP Group

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht..

(erforderlich)


Sie können diese verwenden HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 Anzeige: