Personal tools

Call for Papers

geschrieben von am

International Journal of Business and Social Science (IJBSS) is a monthly peer reviewed journal published by Center for Promoting Ideas (CPI), USA. It covers the areas of business and social science such as management, marketing, finance, economics, banking, accounting, human resources management, international business, hotel and tourism, entrepreneurship development, business ethics, international relations, law, development studies, population studies, history, journalism and mass communication, corporate governance, cross-cultural studies, public administration, psychology, sociology, women studies, social welfare, anthropology, linguistics, education and so on.

IJBSS publishes original papers, review papers, conceptual framework, analytical and simulation models, case studies, empirical research, technical notes, and book reviews.

IJBSS is indexed with and included in Cabell, DOAJ, EBSCO, Ulrich’s ,ProQuest, IndexCopernicusInternational,Gale and Journalseek.net. Moreover the journal is under the indexing process with ISI, ERIC, Scopus, and Econlit.

IJBSS is inviting papers for Vol. 9 No. 2 which is scheduled to be published on February 28, 2018. Last date of submission: January 31, 2018. However, an early submission will get preference in case of review and publication process.

 Send your manuscript to the editor at editor@ijbssnet.com

For more information, visit the official website of the journal www.ijbssnet.com

Dr. NozarHashemzadeh

Editor, International Journal of Business and Social Science (IJBSS)
Professor, Department of Economics, Radford University, USA
Contact: editor@ijbssnet.com
International Journal of Business and Social Science
ISSN 2219-1933 (Print), 2219- 6021 (Online)
http://www.ijbssnet.com/

Hochschule Mittweida: Feierliche Exmatrikulation

geschrieben von am

Vom folgeschweren Auto-Wahn

geschrieben von am

Die Jung-Stilling-Gesellschaft brachte 2014 in der zweiten Auflage

“Vom folgeschweren Auto-Wahn. Protokoll einer nachtodlichen Belehrung”

im Eigenverlag heraus.

In der literarischen Form einer erdachten Begegnung mit Johann Heinrich Jung-Stilling (1740-1817) werden darin vor allem die individualpsychologischen (Gebundensein der Person an das Auto), die sozialpsychologischen (der Autoverkehr bestimmt in vielfacher Weise das gesellschaftliche Leben), die soziologischen (gewissen Automodellen eignet ein Klassen-Charakter; Nicht-Autofahrer werden ausgegrenzt) und ökonomischen (hohe Belastungen durch den Autoverkehr, die von der Allgemeinheit getragen werden müssen) dargestellt.

Sie können den Text bei dem URL

http://www.wiwi.uni-siegen.de/merk/stilling/downloads/nachtod_oek_jst/auto_wahn.pdf

ansehen und auch für den privaten Gebrauch downloaden.

Wir wollten diese (wie Rezensenten hervorhoben) in ihrer Art ureigene Veröffentlichung nunmehr in etwas abgeänderter Form erneut als Buch zum Druck geben.

Freundlich bitten möchen wir Sie, den Druckkostenfonds für dieses Vorhaben durch eine Spende zu bewidmen auf das Konto der Jung-Stilling-Gesellschaft bei der Sparkasse Siegen mit der IBAN

DE39 4605 0001 0001 1864 85

Die Neuauflage wird mit einem Verzeichnis der Spender (ab einem Betrag von 10 Euro) einleiten. Bitte vermerken Sie auf den Überweisungsträger, falls Sie darin nicht aufgenommen werden möchten.

Eine Zuwendungsbestätigung zur Vorlage beim Finanzamt geht jeden Spender zu.
Zudem erhält jeder Spender ein Freiexemplar des Buches.

IAA Frankfurt 15.09.2017

geschrieben von am

Übung: Allgemeine und besondere Fälle aus der Wirtschaftspolitik

geschrieben von am

 Anzeige: